Aktuelles

Sozialministerin Kristin Alheit besucht carebyphone und carebyphone integration

Gepostet von am 3 Nov 2016 in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Sozialministerin Kristin Alheit besucht carebyphone und carebyphone integration

Sozialministerin Kristin Alheit besucht carebyphone und carebyphone integration

Das erste Mal war die schleswig-holsteinische Sozialministerin Kristin Alheit vor 3 1/2 Jahren bei der aye media marketing group zu Besuch, um den Förderbescheid für die carebyphone integration zu übergeben. Heute ist sie erneut zu Besuch, um sich darüber zu informieren, welche Früchte diese Investition in Schleswig-Holsteins größter Integrationsfirma getragen hat.

Neben einer Diskussionsrunde zum Thema Integration und Inklusion, hatten auch Mitarbeiter die Möglichkeit einmal über das Thema Integration als Betroffener zu berichten und Erfahrungen innerhalb der Unternehmensgruppe weiterzugeben. Die Ministerin betonte nochmals die Wichtigkeit des Themas und lobte ausdrücklich die vorbildliche Umsetzung in den Unternehmen der aye media marketing group. Carebyphone Integration ist ein äußerst positives Beispiel dafür, wie Inklusion in einem Unternehmen umgesetzt und gelebt werden kann“, sagte Kristin Alheit.

Bei einem Unternehmensrundgang nutzte Alheit die Möglichkeit einige Gespräche live mitzuhören und verschaffte sich so einen direkten Eindruck von der täglichen Arbeit.

 

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

MP Torsten Albig eröffnet carebyphone integration

Gepostet von am 8 Aug 2013 in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für MP Torsten Albig eröffnet carebyphone integration

MP Torsten Albig eröffnet carebyphone integration

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein: „Ich freue mich besonders dieses Unternehmen kennenzulernen“ – Worte von Torsten Albig zur Eröffnung der carebyphone integration

Am 08. August war der große Tag für die carebyphone integration gmbh & co. kg in Husum: Der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Torsten Albig, hat den Service-Center-Betrieb bei der jüngsten Tochter der aye media marketing group offiziell eröffnet.

Nach der Begrüßung der anwesenden Gäste durch Martin Aye, hielt der Ministerpräsident eine kurze Ansprache zum Thema Integration und Inklusion. Auch eine kurze Zusammenfassung seiner Sommertour durch Schleswig-Holstein folgte, als deren Abschluss die Eröffnung der carebyphone integration auf dem Terminplan von Torsten Albig stand. „Ich freue mich besonders dieses Unternehmen kennenzulernen, das sich so großartig für die Integration von Behinderten in ein normales Arbeitsumfeld einsetzt. Dieses Land braucht mehr Unternehmer wie Martin Aye.“

Während des Rundgangs durch das Service-Center, nutzt Torsten Albig auch die Gelegenheit einige Gespräche live mitzuhören, und war beeindruckt von der Professionalität der Mitarbeiter – besonders im Umgang mit schwierigen Kunden.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern Torsten Albig, Martin Aye und Dieter Harrsen, dem Landrat des Kreises Nordfriesland. Hier ging es u.a. um die Themen Förderung von Integrationsfirmen, Unterstützung durch die Politik, Datenschutz in der Call-Center-Branche, Ausbau und Zukunftsaussichten und das neue Behördentelefon 115, deren Durchführung der Landrat Herr Harrsen der carebyphone integration in Aussicht stellte.

Die carebyphone ist von den insgesamt in Schleswig-Holstein vorhandenen 14 Integrationsfirmen das größte Unternehmen dieser Art und wird landesweit durch die Politik und die regionalen Partner als Vorbild in diesem Bereich vorgestellt. Der Ausbau am Husumer Standort wird fortgesetzt, gerade aktuell werden wieder viele neue Mitarbeiter gesucht.

(c) alle Bilder: Christian Ludwig (aye media marketing group)

IMG_1329 IMG_1330 IMG_1333 IMG_1339 IMG_1344 IMG_1362 IMG_1371 IMG_1373 IMG_1375 IMG_1391 IMG_1412 IMG_1247 IMG_1252 IMG_1261 IMG_1268 IMG_1294 IMG_1313 IMG_1315

Wir haben noch Zukunft anzubieten: Ausbildung bei der carebyphone

Gepostet von am 26 Jun 2013 in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Wir haben noch Zukunft anzubieten: Ausbildung bei der carebyphone

Wir haben noch Zukunft anzubieten: Ausbildung bei der carebyphone

Es gibt noch Ausbildungsplätze – und zwar bei uns! Wir haben uns entschlossen, in diesem Jahr weitere Ausbildungsplätze an unserem Flensburger Standort anzubieten. Die carebyphone GmbH sucht zum Ausbildungsstart am 01. August 2013 weitere Schulabgänger, die gerne ihren beruflichen Werdegang bei und mit uns starten möchten.

Neben der zweijährigen Ausbildung zur Servicefachkraft (m/w) für Dialogmarketing, gibt es auch weitere Ausbildungsplätze zur/zum Kauffrau/-mann für Dialogmarketing. Grundvoraussetzung für die Ausbildung ist die Mittlere Reife und ein Mindestalter von 17 Jahren.

Bewerbungen bitte per eMail an carmen.aye@aye-gruppe.de , telefonisch unter 0461-50096313

oder schriftlich an

 

carebyphone GmbH

z.H. Carmen Aye

Am Pferdewasser 10

24937 Flensburg

 

Herzlich willkommen bei uns!

Ministerin zu Gast bei der carebyphone integration

Gepostet von am 6 Jun 2013 in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Ministerin zu Gast bei der carebyphone integration

Ministerin zu Gast bei der carebyphone integration

Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit hat gestern in Nordfrieslands Kreisstadt die Bewilligungsbescheide für den Aufbau des Unternehmens „carebyphone integration“ an dessen Geschäftsführer Martin Aye überreicht. „Hier wird Inklusion gelebt und gezeigt, dass sie mit wirtschaftlichen Interessen nicht im Widerspruch stehen muss. Deshalb ist dieses Projekt für die Landesregierung etwas ganz Besonderes“, betonte Alheit. Die Förderung umfasst 100 000 Euro sowie 30 000 Euro je neu geschaffenem Arbeitsplatz, insgesamt bis zu 700 000 Euro entsprechend des Projektfortschritts.

5226 Menschen mit Behinderungen seien in Schleswig-Holstein arbeitslos gemeldet. „Wir wollen, dass mehr von ihnen eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt finden. Eine Reihe von Unternehmen hat erfreulicherweise dieses große Potenzial erkannt, dazu gehört dieses neue in Husum. Das Engagement ist vorbildlich“, lobte die Ministerin.

Die Firma „carebyphone inIMG_1157tegration“ startet nach einem Gebäude-Umbau ein Telefonzentrum für Servicedienstleistungen auf dem Gelände des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerks (TSBW). Mehr als ein Viertel der 80 Arbeitsplätze werden Menschen mit Behinderungen in dem barrierefreien Haus erhalten. In der ersten Phase sind bereits eine Million Euro investiert worden. „Wir haben hier Größeres vor. Es ist ein spannendes Projekt, dass muss ich schon sagen“, erklärte Martin Aye, dessen 1999 gegründete „aye media marketing group“ rund 850 Mitarbeiter hat, davon 750 in Schleswig-Holstein. Sie ist eine der größten inhabergeführten Marketing- und Vertriebsservice-Anbieter bundesweit. „Wir möchten im TSBW langfristig Menschen beschäftigen, die Spaß an der Kommunikation haben. In der nun beginnenden Start- und Erprobungsphase nehmen wir gern Bewerbungen entgegen. Im Herbst wird es dann ein Eröffnungsfest geben“, kündigte Aye an.

„Dieses Projekt stellt eine neue Qualität unserer Zusammenarbeit dar, die wir schon seit vielen Jahren haben“, sagte TSBW-Leiter Hans-Jürgen Vollrath-Naumann.

(Quelle: shz)

Aus der Presse

Gepostet von am 22 Mai 2013 in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Aus der Presse


Autorin:Sonja Wenzel
Tag der offenen Tür im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk (TSBW)

 

„Der Tag der offenen Tür ist für uns alle ein Höhepunkt im Jahresablauf“, urteilt die stellvertretende TSBW-Einrichtungsleiterin Wiebke Sönksen-Muhl über die am 25. Mai bevorstehende Veranstaltung, die zwischen 10:00 und 16:00 Uhr wieder unzählige Neugierige anlocken wird. „Besonders freuen wir uns, wenn ehemalige Auszubildende kommen, vielleicht jetzt sogar mit eigenen Familien – da geht uns immer wieder das Herz auf.“ Dann werde ein wenig nostalgisch in „alten Zeiten“ geschwelgt, die berufliche und familiäre Gegenwart erörtert und ein Blick in die Zukunft gewagt. Doch gleichgültig, ob der Berufsstart im TSBW stattgefunden hat oder nicht – herzlich willkommen ist jedermann. Überall – ob Internat, Gärtnerei, Tischlerwerkstatt oder Lackiererei – stehen die Türen offen zum „Reinschnuppern“. So genannte „Piloten“ werden zur Verfügung stehen, um Eltern, die sich über den „Verbleib“ ihrer Sprösslinge informieren möchten, gleich in die richtigen Bereiche zu bugsieren.

Ein Novum aber ist das just eingerichtete Service-Center – im althergebrachten Sprachgebrauch immer noch „Call-Center“ genannt: Am Tag der offenen Tür besteht die Chance, es zu besichtigen; später, wenn der Echtbetrieb aufgenommen ist, ist dies aus Datenschutzgründen nicht mehr möglich. Von der „Carebyphone GmbH“, die ein Teil der Flensburger „Aye media marketing group“ ist, werden knapp 100 sozialversicherungspflichtige, barrierefreie Arbeitsplätze geschaffen und besetzt mit Menschen sowohl mit als auch ohne Handicap. Hier wird unter anderem André Hoffmann (29) arbeiten, der ursprünglich beim TSBW eine Ausbildung zum Polsterer und Dekonäher absolvierte. Drei Jahre Service-Center-Erfahrung liegen bereits hinter ihm. Mit dem Head-Set auf den Ohren berät er gewandt und freundlich Geschäftskunden eines großen Kommunikationsunternehmens. Er kennt sich in seinem Metier aus „wie in seiner Westentasche“. Auch Mitarbeiter Stephan Drewitz (23) vom benachbarten Arbeitsplatz ist absolut fit, cool und sicher am Telefon.

„Das TSBW hat das Know How, was die Integration betrifft; wir beschreiten gemeinsam neue Wege und nehmen die Herausforderung an, Menschen mit und ohne Behinderungen Partner am Arbeitsplatz werden zu lassen“, sagt Aye-Geschäftsführer Matthias Gehm. Bereits jetzt bietet das TSBW die Ausbildung als Kaufmann/Kauffrau im Dialogmarketing an. Seit dem Jahre 2006 ist der Realbetrieb in einem TSBW-eigenen Service-Center unter dem etwas schwierigen Namen „SC4CC“ Teil der kaufmännsichen Ausbildung. Über eine „0800-Nummer“ werden die eingehenden Anrufe eingesteuert – ohne dass der Kunde weiß, dass sein beratendes „Gegenüber“ im TSBW in Husum sitzt: „Wir betreuen 18 verschiedene Projekte und tätigen bis zu 90.000 Anrufe jährlich“, weiß Michael Pauls, Ausbilder und „Teamleiter Service-Center“.

Eines ist sicher: Eine „Integrations-Firma“ auf dem Gelände zu haben, hat Vorteile, denn: „Hier ist es möglich, ein Praktikum zu machen, um zu testen, ob die Telefonie die richtige Wahl für die Zukunft ist“, so Gehm. Außerdem seien die Mitarbeitenden „mitten drin“ in der realen Welt des Dialogmarketing. Froh über die neu angelaufene Kooperation sind beide Seiten. „Wir sprechen nicht nur über Inklusion“, sagt Wiebke Sönksen-Muhl. „Wir gehen mutig neue Wege.“

 

Zum Foto:

Gelebte Inklusion im barrierefreien neuen Service-Center: Stephan Drewitz, stellvertretende TSBW-Leiterin Wiebke Sönksen-Muhl, Tina Brandt-Nikolov, André Hoffmann (von hinten nach vorn)

 

(mit Genehm. der Husumer Nachrichten)

Förderung bewilligt

Gepostet von am 23 Apr 2013 in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Förderung bewilligt

9280Das Land Schleswig-Holstein hat die Förderung der carebyphone integration GmbH & Co. KG offiziell bewilligt und der Förderbescheid wird an Geschäftsführer Matthias Gehm in den nächsten Wochen von der zuständigen Behörde in Kiel übergeben. Damit ist die carebyphone integration nicht mehr nur auf dem Papier ein Integrationsunternehmen, sondern ab sofort mit Brief und Siegel auch im wahren Leben.

Für den offiziellen Start im Mai werden jetzt bereits Mitarbeiter gesucht und eingestellt, hierbei spielt es keine Rolle ob diese ein Handicap haben oder nicht, wir freuen uns über jeden neuen Mitarbeiter. Die ersten Mitarbeiter werden bereits am Flensburger Standort für ihre zukünftige Aufgabe ausgebildet.

Bewerben Sie sich jetzt! Für weitere Informationen nutzen Sie einfach unser Kontaktformular, wir rufen Sie gerne zurück. Oder Sie senden uns direkt Ihre Bewerbungsunterlagen über unser Karriereportal.

Herzlich Willkommen bei uns!

Vor dem Start…

Gepostet von am 12 Apr 2013 in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Vor dem Start…

solo_4Die Planungen für die Eröffnung der carebyphone integration GmbH & Co. KG am Standort in Husum laufen auf vollen Touren. Sobald alle Bewilligungen und Bescheide für die notwendigen Umbaumassnahmen vorliegen – 100% aller Arbeitsplätze werden barrierefrei – kann es losgehen. Die ersten Mitarbeiter werden bereits für den neuen Job bei der aye media marketing group-Schwester carebyphone GmbH in Flensburg ausgebildet. Nach Ende der Umbaumassnahmen wird der Geschäftsbetrieb in Husum aufgenommen.

Haben Sie Lust mit uns zusammen ein junges Unternehmen aus der Taufe zu heben und am Erfolg mitzuarbeiten, dann bewerben Sie sich jetzt bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!